Industriemeister für Elektrotechnik – Ausbildung und Chancen

Der Industriemeister Elektrotechnik ist eine berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz für Fachkräfte, die in der Elektrobranche tätig sind. Aber auch Berufsgruppen, die in der Energiebranche arbeiten, sowie Mitarbeiter des Anlagen- und Maschinenbaus können sich zu einem Industriemeister für Elektrotechnik weiterbilden. Ebenfalls zugelassen sind Nachrichtentechniker. Die Weiterbildung eröffnet den Fachkräften neue Kompetenzen und bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Die Ausbildung zum Industriemeister Elektrotechnik

Die Voraussetzungen, zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden, sind, dass der Prüfling nachweisen kann, dass sein Beruf einen Bezug zur Elektrotechnik hat. Eine abgeschlossene Ausbildung und mehrere Jahre Berufspraxis sind von Vorteil. Bei einer abgeschlossenen Ausbildung, die den Bereich nur zum Teil abdeckt, sind mehr Berufsjahre nötig. Da es hier feine Unterschiede gibt, sollte man in speziellen Fällen noch einmal bei der Industrie-und Handelskammer nachfragen.
Die Weiterbildung zum Industriemeister Elektrotechnik ist bundesweit einheitlich geregelt.

Bildungseinrichtungen der Industrie- und Handelskammer, aber auch externe Bildungsträger bieten Kurse zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung an. In Vollzeit durchgeführt, dauert die Ausbildung Industriemeister Elektrotechnik zwischen vier und zehn Monaten, berufsbegleitend in Teilzeit zwischen neun Monaten und drei Jahren. Wählt man den Fernunterricht, kann die Weiterbildung ungefähr 2 1/2 Jahre dauern.
Das Absolvieren der Lehrgänge ist allerdings keine Pflicht. Die Meisterprüfung kann man auch so ablegen.

Berufschancen des Industriemeister Elektrotechnik

Die Ausbildung zum Industriemeister für Elektrotechnik ermöglicht den Erwerb vieler Kompetenzen. Dazu gehören vertiefte Kenntnisse im Bereich des Berufes, aber auch grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Betriebswirtschaft und Recht. Mit dieser Zusatzqualifikation ist eine führende Tätigkeit in einem Unternehmen der Elektroindustrie, aber auch das Führen einer eigenen Firma möglich. Allerdings benötigt man hierfür eher einen Handwerksmeister, aber grundsätzlich besteht die Möglichkeit.
Industriemeister für Elektrotechnik überwachen und planen Arbeiten und sorgen auch für die Qualitätssicherungen. Auch Bereiche wie Umweltschutz werden vom Industriemeister für Elektrotechnik abgedeckt.
Eine Fortbildung im industriellen Bereich ist immer ein Vorteil. Betriebe suchen Fachkräfte, die sowohl betriebswirtschaftliche Kenntnisse als auch technisches Know-How haben. Mit der Fortbildung zum Industriemechaniker Elektrotechnik hat man also gute Chancen.

This entry was posted in Erwachsenenbildung, Erziehung / Bildung and tagged , . Bookmark the permalink.